Unser Atemwegssystem

Unser Körper benötigt eine konstante Sauerstoffzufuhr

Den lebensnotwendigen Sauerstoff, den wir mit der Luft beim Einatmen zu uns nehmen,stellt die Grundvoraussetzung menschlichen Lebens dar. Mit ihm versorgen wir sämtliche Körperzellen und Muskeln, die wir zur Arbeit und Fortbewegung benötigen. Menschen könnten wochenlang ohne Essen und tagelang ohne Trinken auskommen, aber nur wenige Minuten ohne Sauerstoff. Daher ist der Körper darauf angewiesen kontinuierlich mit Sauerstoff versorgt zu werden. Die Luft besteht dabei aus etwas 80% Stickstoff und 20% Sauerstoff. Bei jeder der ca. 20.000 Atemzüge am Tag nimmt der Körper dabei Sauerstoff auf und stößt dabei den giftigen Kohlendioxid als Abfallstoff aus.

Zu den Atemwegen werden all diejenigen Teile des Körpers gezählt, die beim Ein- und Ausatmen von Luft durchströmt werden. Die Anatomie des Atemwegssystemes unterscheidet man grob in zwei Bereiche: die oberen und die unteren Atemwege. Eingeatmete Luft nimmt zum Beispiel den folgenden Weg: Über die Nasenlöcher gelangt sie in die Nase und Nasenmuscheln und strömt dann weiter über den Rachen und am Kehlkopf vorbei die Luftröhre hinunter. Über die Bronchien gelangt sie schließlich in die Lunge. Beim Ausatmen nimmt die Luft dieselben Atemwege nur in umgekehrter Reihenfolge.

In Ruhestellung atmet ein Erwachsener im Durchschnitt 16-18 Mal. Bei körperlicher, besonders sportlicher Betätigung muss der Körper schneller atmen um genügend lebenswichtigen Sauerstoff für die Versorgung der Muskulatur breit zu stellen. Dann kann das Volumen der eigeatmeten Luft mit bis zu 15 vollen Eimern verglichen werden.