Professor Dr. med. Andreas Granetzny

Medizinstudium
01.09.1978 – 31.08.1984 Medizinische Fakultät der Universität Leipzig

Facharztausbildung
01.09.1984 – 30.11.1986 Kreiskrankenhaus Rodewisch (Allgemeinchirurgie, Traumatologie, Kinderchirurgie,
Orthopädie, Urologie)
01.12.1986 – 31.08.1991 Robert-Rössle-Klinik der Akademie der Wissenschaften Berlin-Buch (Onkochirurgie)
01.09.1991 – 31.03.1993 Kreiskrankenhaus Grevenbroich (Allgemeinchirurgie, minimal-invasive Chirurgie)
01.04.1993 – 31.12.1999 Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre

Chirurgie der Chirurgischen Universitätsklinik Düsseldorf (Lungenchirurgie, Herzklappenchirurgie, Koronarchirurgie)
01.01.2000 – 31.12.2001 Krankenhaus St. Raphael, Klinikum St. Georg, Ostercappeln (Allgemeine Thoraxchirurgie)
Seit 01.01.2002 Evangelisches Krankenhaus Duisburg-Nord (Thoraxchirurgie)

Qualifikationen
31.08.1984 – Diplom, Klinik für Neurochirurgie, Universität Leipzig
23.04.1985 – Promotion, Institut für Immunologie, Universität Leipzig
10.10.1989 – Facharzt für Chirurgie
25.02.1998 – Anerkennung des Schwerpunktes „Thorax- und Kardiovaskularchirurgie“

Certificate der European School of Oncology
07.10.1988 – Knochentumoren (Moskau)
23.06.1990 – Rekonstruktive Mammachirurgie (Venedig)

Zertifikate Thoraxchirurgie
12.01.1995 – Volumenreduktion der Lunge (Zürich)
09.04.1996 – Thorakoskopische Thoraxchirurgie (Hamburg)
18.06.1997 – Endoskopische und konventionelle Thoraxchirurgie (Paris)

Habilitation
April 1999 – Wirkungen eines neuen spezifischen Sinusknoteninhibitors am isolierten Kaninchenherzen
Universität Düsseldorf

Professur
30.07.2007

Sonstiges
1. Mitglied des Lehrkörpers der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2. Mitglied des Krebsbeirates NRW
3. Mitglied im Redaktionskollegium der Zeitschrift Krebsmagazin.de
4. Organisationsleitung der Krebstage im Ruhrgebiet